Über Mich

Slider

‚Weil’s jedes Mal besser wird!‘ 

Trotz einer sehr sportlichen Kindheit und Jugend wurde mein sportlicher Ehrgeiz weniger und wich dem Alltag. Mit einem 38,5 h Job fehlte irgendwann die Energie und die Motivation etwas zu tun. Doch unser Körper braucht einen sportlichen Ausgleich zum Alltag.Bewegung und Sport ist ein optimaler Ausgleich zum stressigen Alltag und dem täglichen Sitzen und Liegen. Dies wurde mir allerdings auch erst bewusst als ich ein Burnout mit 29 Jahren hatte. 

Durch ständiges sitzen, einen Job der mich noch dazu ziemlich unglücklich machte, zu viel Stress, keine Zeit mehr für mich um anzuschalten streikte mein Körper irgendwann und hielt den alltäglichen Anforderungen nicht mehr stand. Doch verdrängte ich diese Zeichen am Anfang total, denn wir müssen einfach funktionieren. Ich hatte bald so starke Rückenschmerzen und Verspannungen, dass ich nicht mehr wusste wie ich sitzen, liegen oder stehen sollte. Dazu kamen die Kopfschmerzen aufgrund Verspannungen, was dazu führte, dass auch mein Schlaf darunter litt, was weiter dazu führte, dass ich ständig nur mehr Schmerzmittel nahm, den Schmerz betäubte und meinem Körper wieder keine Beachtung schenkte. Irgendwann konnte ich dann mein Gedanken nicht mehr abschalten und schon war ich Mitten im Burnout.

 

 

 

 

Ich war 6 Monate im Krankenstand. Als ich dann zu Hause war, musste ich mich wieder neu kennenlernen. In den ganzen Jahren habe ich vergessen was ich will, wie mein Körper sich anfühlt, was mir gut tut – sowohl körperlich als auch psychisch. Ich spürte mich selber nicht mehr. Und so zwang mich mein Körper etwas zu ändern. Ich begann mit Yoga um die Verspannungen zu lösen und meinen Körper mal sanft zu dehnen und zu stärken. Schnell bemerkte ich Verbesserung meiner körperlichen Beschwerden und auch meine Stimmung wurde um einiges besser und positiver.

Dann begann ich in einem Fitnessstudio mit Bodyweight Training und ergänzte dies immer wieder durch Functional Equipment. Plötzlich hatte ich keine Schmerzen mehr und ich fühlte mich stark und gut. Jedoch bemerkte ich, dass ich auch nicht mehr in meine „altes“ Leben passte. Ich machte eine Ausbildung zur Yogainstruktorin und begann Yoga zu unterrichten. Dabei entdeckte ich meine Leidenschaft mit anderen Menschen gemeinsam an ihren körperlichen und sportlichen Zielen zu arbeiten.

 

Und so entschied ich mich zu einer Ausbildung zum Personalfitnesstrainerin. Weil ich die Veränderungen an mir so liebte wollte ich allen Menschen erzählen, wie das richtige Training sich auf Körper und Geist positiv auswirkt. Und wie man automatisch beginnt sich wieder mehr auf sich zu konzentrieren. Und das Beste daran ist: 

„Wenn ich das schaffe,

schaffst du das auch!“

 

 

Alles was du tun musst, ist den ersten Schritt zu gehen. Und dieser erste Schritt wird der härteste sein – das verspreche ich dir! Denn den inneren Schweinehund zu überwinden ist furchtbar. Aber ich liebe meine Job und ich liebe es Menschen zu unterstützen, zu begleiten und zu motivieren!


Planke Fitness
Ausbildungen:

11/2014                    YogaInstruktor, Wien

05/2015 – 12/2017   Lehre zur Fitnesstrainerin, Linz

09/2016 – 05/2017   Ausbildung FitInstruktor, Bundesportakademie Linz

04/2016    Weiterbildung Mama-Baby und Schwangerschaftsyogainstruktor, Wifi Wien

07/2018    Fortbildung Personaltraining & Bootcamp Marco Baioa, Portugal

Slider

Warum die Besser Trainerin?

Als Angestellte in einem Personaltrainingstudio konnte ich mich mit der Firmenphilosophie nicht identifizieren und mich auch nicht so in meinem Job entfalten wie ich es wollte. Darum entschied ich mich selbständig zu machen. Ich liebe meinen Job! Und wenn man tut was einen glücklich macht ist das einfach das Schönste der Welt.

Zusätzlich zu meiner Selbständigkeit darf ich bei M.A.N.D.U. die Trainer coachen und den Franchisenehmern auf ihrem Weg in die Selbständigkeit bzw in der Selbständigkeit begleiten.

Fit zu sein ist für mich ein Lebenseinstellung. Es heißt den Alltag besser bewältigen zu können, mit Stresssituationen besser umgehen zu können, sich stark zu fühlen und stark zu sein. Fitness bedeutet körperliches und geistiges Wohlbefinden. Seit ich regelmäßig trainiere bin ich fit, fühle mich stark, kann Stress besser bewältigen und bin im allgemeinen viel positiver und ausgelasteter. Und diese Gefühle will ich dir weitergeben!

Darum die besser trainerin!

Gut ist nicht gut genug, wenn besser möglich ist!

Slider
Slider